Indisches Butter-Chicken ( Low Carb )

Wie oft höre ich den Satz “ Low-Carb-Kochen ist so einseitig…“!

NEIN, ist es nicht, sage ich Euch 😉 Wenn man sich intensiv damit beschäftigt und sich auch das ein oder andere Lieblingsrezept ansieht, kann man es  auch ganz einfach durch Austausch von Lebensmitteln in eine Variante mit wenig Kohlenhydraten umwandeln. Oder es ist vielleicht auch schon für die Low-Carb-Ernährung geeignet und man muss einfach nur die Beilage dazu anpassen.

So wie auch bei einem meiner Lieblingsrezepte, dem Butter Chicken. Statt Reis gibt es einfach die Variante aus Blumenkohl dazu.

Und das braucht Ihr für zwei Personen

  • 500 g Hühnerbrust
  • Erdnussöl
  • Butter oder Ghee
  • 2 Teelöffel Garam masala
  • 2 Teelöffel Paprika edelsüß
  • 2 Teelöffel Koriander gemahlen
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1/2 Teelöffel Chilipulver (je nach Geschmack)
  • 1 Teelöffel Kardamom
  • 250 g Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 100 g süße Sahne
  • 50 g Naturjoghurt
  • 1 Esslöffel Honig
  • Saft von 1/4 Zitrone
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • ein daumengroßes Stück Ingwer
  • Salz


Zunächst die Hühnerbrust in große Würfel schneiden, den Ingwer schälen und reiben. Den Knoblauch verarbeiten wir zu einer Knoblauchpaste. Dafür die Zehen erst schälen und dann mit einer Gabel zerdrücken. Wenn sie leicht zerdrückt sind, etwa 1/2 TL Salz zugeben. Der Knoblauch lässt sich dann noch besser zur Paste verarbeiten, da das Salz ihm etwas Wasser entzieht.

Die Tomaten klein schneiden, mit dem Tomatenmark in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Wenn sie eingekocht sind, den Topf vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab fein pürieren.


Einen Wok stark erhitzen und das Hühnerfleisch in etwas Erdnussöl knusprig anbraten (am besten auf drei Portionen aufgeteilt). Sind die Fleischwürfel goldbraun, aus dem Wok nehmen und beiseite stellen.

Die Hitze des Herdes dann auf ein Minimum reduzieren.

Zwei Esslöffel Butter/Ghee im Wok schmelzen lassen und Garam Masala, Paprika, Koriander, Zimt, Kardamom und Chili hinzugeben und unter ständigem Rühren rösten, bis die Gewürze beginnen zu duften. Alles sollte eine sämige Paste im Wok bilden, dabei ist es sehr wichtig, dass der Wok nicht zu heiß ist, sonst verbrennen die Zutaten.

Sind die Gewürze aufgebrochen, die Fleischwürfel wieder in den Wok geben und mit dem Honig in den Gewürzen wenden, bis das Fleisch gleichmäßig rundherum mit der Gewürzpaste überzogen ist.

Dann die pürierten Tomaten und den Zitronensaft hinzufügen und mit geschlossenem Deckel 20 bis 30 Minuten ganz vorsichtig köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren. Die Soße muss schön sämig werden.

Den Joghurt und die Sahne dazugeben, mit Salz abschmecken und 5-10 Minuten weiter köcheln lassen, bis die Soße etwas eingedickt ist.

Dann den Wok vom Herd ziehen, Ingwer und Knoblauch unterrühren und alles noch 1-2 Minuten ziehen lassen.

Mit z.B. Blumenkohlreis zusammen servieren:-)

Und, so schwer ist es doch gar, auch bei Low Carb abwechslungsreich zu kochen, oder? 😉

Eure Katharina

2 Gedanken zu „Indisches Butter-Chicken ( Low Carb )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.